© ÖAI, M.Steskal

Abteilung Archäometrie

Leitung

ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard Pichler

Die Abteilung Archäometrie versteht sich als forschungsorientierte Einheit und als Teil jenes intrauniversitären Netzwerkes, das KünstlerInnen aus allen Bereichen der Angewandten bei werkstoffspezifischen Fragestellungen zur Verfügung steht.

Die Forschungsschwerpunkte liegen auf Datierung und Materialanalyse innerhalb des folgenden Spektrums: Altersbestimmung (Authentizität) von Keramikobjekten bzw. Metallobjekten mit Gusskern mittels Thermolumineszenz-Analyse,
Keramik- und Metall-Archäometrie: Provenienz-Studien, historische Färbetechniken sowie Farbstoff- und Faseranalytik.

Diese Schwerpunkte finden in zahlreichen Projekten – national und international – ihren Niederschlag. So werden metallanalytische Erfassungen von weltweit einzigartigen Sammlungen bereits durchgeführt bzw. in Kooperation mit dem Weltmuseum Wien und den entsprechenden ausländischen Museumsinstitutionen geplant. Beispielhaft sind eine Sammlung von Benin-Bronzen (mit dem National Museum in Benin City) oder die vietnamesische Dong Son-Sammlung, die auch die beiden Nationalheiligtümer Ngoc Lu I Drum und Ngoc Lu II Drum enthält (mit dem National Museum of Vietnamese History in Hanoi).
Die Angewandte erfüllt in diesen Fällen auch eine wichtige Brückenfunktion zwischen nationalen und internationalen Institutionen. Wesentliche Impulse zur Weiterentwicklung der Forschungsdisziplin kommen aus einem über Jahrzehnte entwickelten Netzwerk an international renommierten ExpertInnen und Einrichtungen. Beispielhaft sei hier die Kooperation mit Prof. Ernst Pernicka, Universität Heidelberg, oder mit Dr. Pieter Meyers, LACMA, Los Angeles, angeführt.

Weitere erfolgreiche Partnerschaften existieren mit dem Österreichischen Archäologischen Institut (ÖAI), der Cultural Heritage Agency of the Netherlands (Rijksdienst voor het Cultureel Erfgoed, RCE) in Amsterdam, dem Naturhistorischen Museum Wien (NHM) oder der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU).
Diese langfristig angelegten Kooperationen ermöglichen auch den Zugang zu Top-Analysenmethoden, die durch den angewandten-internen Gerätepark nicht abzudecken sind, und tragen dadurch wesentlich zur Lösung kulturhistorischer Fragen bei.
Im Auftrag des RGZM Mainz und in Kooperation mit dem RCE Amsterdam wurden 2014 Untersuchungen der Farbstoffe, Pigmente und Bemalungen an Seidenstoffen der T’ang Dynastie (618-907 AD) aus Famensi (China, Provinz Shaanxi) ausgeführt.

Künftige Arbeitsfelder der Abteilung sind:
Archäometrie-Datenbanken: aktiv integrierende und erweiternde Positionierung zu bereits existierenden Systemen auf Open Access- bzw. Linked Data-Basis in Kooperation mit dem ÖAI und dem NHM Wien Aufbau einer archäometrischen Dünnschliff-Referenz-Sammlung „Sammlung Dr. Sauer“ mit dem ÖAI.

Die Patina-Forschung im Bereich Kupferwerkstoffe – Grundlage für die Patinierung der gesamten Tambour-Verblechung der Kirche am Steinhof „Otto-Wagner-Kirche“ im Jahr 2005 – wird in Kooperation mit der Abteilung Technische Chemie & Science Visualization fortgesetzt.
Laufend finden Outdoor-Bewitterungstests der Angewandten in Europa, USA, Australien und Afrika statt, um das Korrosionsverhalten von Kupfer- und Kupferlegierungen bzw. die Beständigkeit von Patina-Substanzen und Schutzüberzügen zu evaluieren.

 

NEWS


Vortrag Dr.in Han Xiangna

„The Use of Menthol as a Temporary Consolidant in Art Conservation“

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:30 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Institute of Cultural Heritage and History of Science & Technology, University of Science and Technology Beijing, China

Details


Vortrag Prof.in Dr.in Shuya WEI

„Scientific Study of the Painted Buddha Statues Excavated in Shandong by Multi-Techniques – Conservation and Virtual Restoration“

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Institute of Cultural Heritage and History of Science & Technology, University of Science and Technology Beijing, China

Details


Vortrag Lucy ‘t HART

„Indoor air quality assessment in the museum environment: Monitoring the impact of the indoor air quality on silver cultural heritage objects“

Donnerstag, 19. Jänner 2017, 17:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Research group Heritage and Sustainability, Faculty Design Science, University of Antwerp, Belgium

Details


Vortrag Dr.in Alicja RAFALKA-ŁASOCHA & Prof. Dr. Wiesław ŁASOCHA

„Crystallography for Art: Contribution of X-ray powder diffractometry“

Donnerstag, 24. November 2016, 16:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Faculty of Chemistry Jagiellonian University, Krakow, Poland

Details


Vortrag Prof. Dr. Christoph HERM

„Von der Wissenschaft zur Kunst und zurück: Untersuchungen zum Farbsystem Wilhelm Ostwalds“

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 16:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Hochschule für Bildende Künste Dresden, Archäometrie und Naturwissenschaftliche Forschung in der Konservierung / Restaurierung

Details


Vortrag M.Sc. Lidija MATJAČIĆ

„Molecular Analysis with Ambient Pressure MeV-SIMS“

Donnerstag, 14. Jänner 2016, 16:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Turm 2 (2.Stock)
1010 Wien, Schillerplatz 3

University of Surrey Ion Beam Centre, GU2 7XH, UK
International Atomic Energy Agency, Division of Physical and Chemical Sciences
1220 Vienna / Austria

Details


Vortrag Prof.in Dr.in Ligia Maria MORETTO & Prof. Dr. Emilio Francesco ORSEGA

Maria Moretto
Emilio Orsega„GLASS – Between History and Science“

Donnerstag, 21. Jänner 2016, 17:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

University Ca’ Foscari of Venice
Department of Molecular Sciences and Nanosystems
Venice / Italy

Details


Vortrag Dr. Ferenc SZABÓ

„LED Lighting for Museums: Latest Results of Projects at the University of Pannonia, Hungary”

Donnerstag, 9. Dezember 2015, 16:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Pannonische Universität Veszprém
Department of Electrical, Engineering and Information Systems
Veszprém / Ungarn

Details


Vortrag M.Sc. Faranak BAHROLOLOUMI

„Die traditionellen iranischen Farbstoffe und Pigmente“

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 16:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien
Vortragssaal EA1 (Erdgeschoss)
1010 Wien, Schillerplatz 3

Research Center for Conservation and Restoration of Cultural Relics
Head of Thermoluminescence Dating Department
Teheran / Iran

Details


Vortrag Dr. Václav PITTHARD

„Art of Chromatography – Chromatography in Art“

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 16:00 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien / Vortragsraum (Haupteingang, 2. Stock)
1010 Wien, Burgring 5

Conservation Scientist
KHM Wien / Conservation Science Department

Details

Scroll Up